Montag, 18. November 2013

Social Media Management 2.0 mit Tracx

Hallo liebe Leserschaft,

in unserem heutigen Post präsentieren wir unsere Erfahrungen mit Social Media und geben Ihnen Einblicke in die von uns verwendete Social Media Management Plattform von Tracx. DAs Whitepaper können Sie auch als pdf herunterladen, wenn Sie sich unter folgendem Link registrieren: http://www.qt-marketing.de/qt-marketing-download-section.html

Wir wünschen spannende Lektüre und freuen uns auf euer Feedback.



1. Social Media aus Unternehmenssicht

Mit wachsender Verbreitung wird Social Media zur Kundengewinnung, Kundenbindung und Marktforschung immer wichtiger für Unternehmen. Gerade das junge Publikum ist über Social Media mittlerweile besser zu adressieren als über TV oder Print, und die potentielle Reichweite von weit über 1 Mrd. Menschen ist sehr verlockend.

Dabei wartet die Chance Social Media auch mit einigen Hürden auf, die in der Praxis oft mit erheblichem Aufwand verbunden sind. Mit einem eigenen Social Media Auftritt lädt man ja eine riesige Anzahl an Interessenten und potentiellen Kunden aktiv zum Dialog ein. Nur wer hier technisch und personell gut aufgestellt ist, ist für die Zukunft optimal gerüstet und kann sich sicher sein, dass seine Marken und Produkte auch beim jüngeren Publikum in Erinnerung bleiben. Zudem sind die Erkenntnisse aus offenem Kundendialog wertvoller als jede Managementberatung.

Grundsätzlich lebt Social Media von Selbstdarstellung, Dialog und der Informationsbeschaffung aus vertrauenswürdigen Quellen. Man vertraut einer bekannten Quelle intuitiv mehr als Werbeaussagen oder sogar der Meinung kompetenter Spezialisten. Darin liegt der Erfolg einer nachhaltigen Social Media Strategie: Schaffung eines Kommunikationsforums in Form der eigenen Social Media Auftritte und Verbreitung über bestehende, vertrauenswürdige Informationskanäle. Gerade in Social Media ist es wesentlich effektiver, den Kunden über Empfehlung anzusprechen, als beispielsweise über Bannerwerbung. Aktive Facebook-User werden täglich mit bis zu mehreren hundert Meldungen zugeschüttet. Beachtung finden nur Posts von nahe stehenden Quellen.

Um das Empfehlungspotential optimal auszuschöpfen, liefert man diesen Kanälen zunächst informativen, spannenden oder witzigen Content, über den es sich zu sprechen lohnt. Dies können je nach Zielgruppe aktuelle Themen, Markterhebungen, Meinungsumfragen, Produktvergleiche, Events oder Promotions sein. Dabei entwickelt Social Media häufig eine unberechenbare Eigendynamik, die kurzfristig zu so viel Arbeitsaufwand führen kann, dass dieser kaum mehr handhabbar ist. Wenn die Response auf eine Kampagne auf mehrere 1.000 Posts pro Tag anwächst, ist eine schnelle und effiziente Bearbeitung der Posts entscheidend. Gerade negative Posts müssen schnellstmöglich bearbeitet werden, um eine rasche Verbreitung zu verhindern. Im zweiten Schritt gilt es, die positive Resonanz zu verstärken und die Reichweite auszubauen. Hierfür reicht es nicht alleine aus, zu wissen, wer sich positiv äußert. Mindestens genauso wichtig ist der Einfluss dieser Person in Social Media.

Dies ruft für professionelle Anwender Managementlösungen auf den Plan, mit denen sie in Social Media effizient und erfolgreich agieren können.

Die Firma www.Tracx.com bietet hierzu eine online Plattform, die das Maximum aus Social Media herausholt. Tracx ist noch relativ neu am deutschen Markt, international aber schon sehr erfolgreich. Beispielsweise nutzt die National Football League (NFL) Tracx für deren Social Media Management. Auch internationale Konzerne wie Coca-Cola oder Kraft Foods zählen zu den Kunden von Tracx. Im deutschsprachigen Raum wird Tracx von dem Marketingunternehmen www.Qt-Marketing.de aus Augsburg vertreten. Qt-Marketing kümmert sich um die Projektabwicklung und steht Kunden und Partnern als kompetenter Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.

Die Lösung von Tracx deckt in einer Instanz alle Aspekte von Social Media ab, ist intuitiv bedienbar und einfach zu konfigurieren.

2. Anwendungsgebiete von Tracx

2.1 Management der eigenen Social Media Kanäle



Egal ob Facebook, Twitter, google+ oder ein eigener Blog, Tracx bietet eine einheitliche Oberfläche für die Kommunikation über alle Kanäle. Posts aus sämtlichen Netzwerken werden von der Plattform gesammelt und in Realtime präsentiert. Nutzer können nun mit einem Klick auf Posts direkt antworten, Posts delegieren oder ungewünschte Posts löschen. Die  automatische Stimmungsanalyse des Systems ist hierbei sehr hilfreich und beschleunigt das Säubern enorm. Wer möchte schon unnötig lang ungerechtfertigte Kritik auf seinem Facebook-Profil haben? Andererseits führen schnelle Reaktionen auf Nutzeranfragen zu positiver Wahrnehmung

Erfahrungsgemäß reduziert sich der Pflegeaufwand für die eigenen Social Media Kanäle durch die Workflows und Teamarbeit mit Tracx um mindestens 30-70%.

2.2 Finden von Influencern und Marktplätzen



Die sozialen Netzwerke sind enorm schnelllebig; auf der ganzen Welt beschäftigen sich abertausende Blogger, Facebook-Nutzer und Twitterspezialisten mit speziellen Themen und verbreiten diese mehr oder weniger weit. Hier die richtigen Partner ausfindig zu machen und neue erfolgreiche Foren und Marktplätze als erster zu identifizieren, beschleunigt die Kommunikation erheblich. 


Anwendungsgebiete sind nicht nur die eigenen Produkte oder die der Wettbewerber, sondern die

Sondierung von Foren und einflussreichen Seiten zu generellen Themen, in deren Kontext die eigenen Produkte stehen. Für einen Lebensversicherer beispielsweise kann das Thema Altersvorsorge interessant sein, für einen Automobilhersteller die Themen Benzinverbrauch oder Kundenzufriedenheit, jeweils mit oder Einbeziehung der eigenen Marke.

Auch die Wahl des Netzwerks, das am besten für bestimmte Themen geeignet ist, lässt sich mit Influencern identifizieren, wobei es regional zu großen Unterschieden kommen kann. So ist es durchaus sinnvoll, eigene Blogs in Facebookgruppen und bei google+ zu kommunizieren, um in Amerika und Europa optimal präsent  zu sein.

Durch die automatische Identifikation von Influencern und die systematische Konzentration auf reichweitenstarke Partner sparen Anwender von Tracx enorm Zeit bei der Gewinnung von Leads. Der Zeitgewinn verschafft einen klaren Wettbewerbsvorteil und führt durch die Effizienzsteigerung des eigenen Personals zu Einsparungen. 

2.3 Benchmark mit Wettbewerbern


Mit Social Media lässt sich schnell und komfortabel ermitteln, wie das eigene Unternehmen im Vergleich zum Wettbewerb aufgestellt ist, insbesondere, was wo wie gut ankommt oder wie es um die Kundenzufriedenheit bestellt ist. Dies liefert wertvolle Erkenntnisse für Öffentlichkeitsarbeit, Produktmarketing und Vertriebsstrategien. 



2.4 Kennenlernen der eigenen Kundschaft



Wer spricht über mich, wo, wie sieht die Altersstruktur der User aus und wie ist die Geschlechterverteilung in Social Media? Über was unterhält man sich im Zusammenhang mit bestimmten Themen oder mit der eigenen Marke? Was begeistert Nutzer und wie kann ich sie abholen?



2.5 Meinungslage und Marktforschung



Marktforschung mit Social Media ist ein spannendes Thema, da der Studienteilnehmer durch die Umfrage nicht beeinflusst wird. Er nimmt mit seiner öffentlichen Meinung automatisch an der Umfrage teil und teilt sein Alter, sein Geschlecht und seine Herkunft mit. Ist die Datenbasis groß genug, so lassen sich auch Ergebnisausschnitte vergleichen. Beispielsweise, ob es unterschiedliche Meinungen in den verschiedenen Altersgruppen oder Regionen gibt.

In diesem Zusammenhang ist natürlich auch relevant, wie stark ein Thema verbreitet ist und über welchen Zeitraum.  

3. Konfiguration des Tracx-Systems



Das Tracx-System wird als mandantenfähige Internetplattform angeboten und ist nach einer kurzen Einarbeitungszeit mit wenigen Handgriffen eingerichtet. Für besonders erwähnenswert halten wir die folgenden Elemente und Funktionen:


3.1 Individuelle, aussagekräftige Dashboards



Tracx ermöglicht Social Media Administratoren, jedem Benutzer eine individuelle Arbeitsoberfläche zur Verfügung zu stellen, die diese dann in Eigenregie verfeinern und anpassen können. Dabei werden bis zu 16 Elemente mit Abfrageergebnissen per Drag & Drop auf die Oberfläche gezogen und dort weiter granuliert. 

Die Dashboardelemente sind so konzipiert, dass man von nahezu überall aus direkt auf die Originalposts zugreifen kann.

3.2 Filter für Dashboards und einzelne Dashboardelemente



Die Plattform bietet zu jeder Abfrage und zu jedem Dashboard etliche Filtermöglichkeiten, die auch kombiniert angewendet werden können. Besonders hilfreich sind Filter nach Zeitraum, Sprache, Netzwerk, Herkunft, Region,
Geschlecht oder Meinungslage. Auch die eigenen Kanäle kann man außen vor lassen, separat betrachten oder in Kombination mit dem Rest der Welt einbeziehen. Auf Wunsch sind die Daten auch zurück bis 2008 verfügbar.

3.3 Einfache Suchabfragen mit komplexer Logik


Je kürzer die Suchbegriffselemente sind, desto schwieriger gestaltet sich die Suchabfrage. Das wird am Beispiel von „Mc Donalds“ klar: sucht man zusammenhangslos nach beiden Wörtern, so betrifft nur ein Teil davon die Fastfoodkette. Daher gibt es bei Tracx die eckigen Klammern [ ], um dem System zu sagen, dass nur der exakte Begriff [Mc Donalds] gemeint ist. 

In die andere Richtung werden Wortformen wie Zeiten oder Plural automatisch berücksichtigt. 

Um die Ergebnismenge weiter einzugrenzen, lassen sich Begriffskombinationen auf einen bestimmten Umkreis einschränken oder mit dem Minuszeichen ausschließen.  

Alle Suchabfragen können weiterhin mit den Bedingungen UND/ODER mit einander verknüpft werden. 

Mit dieser eigenen Logik bei der Schreibweise bleiben die Suchabfragen übersichtlich, kurz und gut lesbar.


4. Zusammenfassung


Das Social Media Management System von Tracx ist gut durchdacht, extrem robust, schnell und dabei einfach zu bedienen. Nach unserer Erfahrung und Einschätzung ist es die ideale Basis für professionelles Social Media Management und technologisch führend. Dies sind die für uns  entscheidenden Vorteile des Tracx-Systems:  


Systemvorteile:

- Daten in Realtime
- Historie bis 2008 zurück
- Workflows und Alarmierungen
- SAP-Schnittstelle
- Reporting mit csv- oder SOAP-Export
- Sprachmodule für deutsch, französisch, spanisch oder türkisch
- Chinesische und russische Social Media Plattformen sind ab Q3 2014 erreichbar


Bedienung:

- Einfach und intuitiv zu bedienen
- Schnelle Bearbeitung von Posts
- Individuelle Dashboards
- Flexible Filter- und Sortiermöglichkeiten
- Direktzugriff auf Posts


Administration:

- Einfache Suchabfragen mit komplexer Logik
- Drag & Drop Gestaltung von Dashboards
- Erweiterung der Datenbasis um eigene Webseiten und Blogs
- Automatische und individuelle Reports


Anwendungsgebiete:

- Social Media Administration
- Kundenkommunikation
- Benchmarking

- Marktforschung

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für Ihr Feedback.